Rückblick | Frühjahrsausfahrt vom 13.05.2017



Der kälteste Ort der Schweiz, ein Besuch im Uhrenmuseum in La Chaux-de-Fonds sowie aufregende Strecken durch teils unbekanntere Gegenden waren die Highlights der diesjährigen Frühjahrsausfahrt.

Unter den neun Teilnehmerautos waren ein paar ganz rare Exemplare zu finden, darunter ein Irmscher i130/Opel Corsa Spider und ein Lotus Elite. Mit einem Toyota MR-2 und einem Mazda RX-7 war auch die Japaner-Fraktion entsprechend vertreten.

Vom Treffpunkt in Pieterlen führte die erste Etappe zunächst direkt ins Juragebirge bis nach La Chaux-de-Fonds. Nach dem Besuch im dortigen Uhrenmuseum führte die zweite Etappe nach La Brévine, dem kältesten Ort der Schweiz.



Am Lac de Taillères genossen wir die Verpflegung im Restaurant und waren derart in Benzingespräche vertieft, dass der draussen strömende Regen zunächst gar nicht bemerkt wurde. Dennoch blieben wir mehrheitlich vom schlechten Wetter verschont.

Der letzte Abschnitt führte durch den Waadtländer Jura, u.a. über den aufregenden Col des Etroits nach Yverdon. So kamen auch die Passfahrer auf ihre Kosten.

Vielen Dank an Patrick, der mit der Organisation dieser gelungenen Ausfahrt sozusagen seinen „YC-Einstand“ gefeiert hat. 😉

Fotos der Ausfahrt sind in unserer Photogalerie zu finden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.