Rückblick | Schwarzwaldausfahrt vom 02.07.2017



Eine Zeitreise auf Rädern – so lässt sich die Schwarzwaldausfahrt vom vergangenen Sonntag am besten beschreiben. Vom Familienauto aus den 70ern zum Sportwagen aus den 90ern waren die unterschiedlichsten Youngtimer dabei.

Am Start in Bad Säckingen waren unter anderem seltene Autos wie der Matra-Simca Rancho, der Lancia Thema 3.0 Station Wagon und ein Toyota Model-F 4WD anzutreffen. A propos Toyota: Mit drei Autos der Marke und einem Honda CRX (II) war die Japaner-Fraktion zur Abwechslung sehr gut vertreten.

Die erste Etappe musste aufgrund einer Baustelle leider verkürzt werden. Trotz (oder dank) des anfänglich weniger optimalen Wetters konnte man dennoch die Fahrt durchs idyllische Wehratal geniessen, denn der leichte Regen hatte auch den Vorteil, dass auf der Strasse entsprechend wenig los war; die nicht vorhandene Klimaanlage vermisste man auch nicht. 😉



Nach dem Kaffeehalt am Belchen führte die Fahrt über die Passhöhe und schliesslich via Todtnau über den Notschrei (ja, der heisst so) nach Kirchzarten. Unterwegs konnte man auch den einen oder anderen Youngtimer am Strassenrand bestaunen.

Über die Hauptverbindungsstrasse fuhren/düsten wir in Richtung Ravennaschlucht; eine beschauliche Gegend, in der wir unseren Mittagsrast einlegten. Die Youngtimer sorgten bei den vorbeilaufenden Touristen sichtlich für Gesprächsstoff.

Gestärkt startete der Youngtimer-Konvoi in Richtung Titisee-Neustadt nach Bonndorf. Was haben wir dabei gelernt? Youngtimer können bergauf problemlos LKWs überholen. 😉
Neben einer Panoramastrasse führte die Route, wie es jemand bezeichnete, als „meditativer Ausklang“ durch die Wutachschlucht sowie das Schwarza-Schlücht-Tal nach Waldshut-Tiengen.

Es hat Spass gemacht und umso mehr freue ich mich auf die nächste Ausfahrt mit Euch!
Sven

Fotos der Ausfahrt sind in unserer Photogalerie zu finden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.