Rückblick: Spontane Ausfahrt an Auffahrt (30.05.2019)



Nachdem die spontane Ausfahrt an Karfreitag auf grossen Anklang stiess, musste darauf eine ebenbürtige Fortsetzung folgen. Bereits im Vorfeld war klar, dass das Wetter mitmachen würde (= Sonne und kein Schnee). Zudem gaben mir ein paar Leute ihre Zusage, bevor überhaupt klar war, wohin die Ausfahrt führen wird. Kurzerhand bastelte ich mir eine Kombination aus den Routen meiner Juraausfahrten 2013 und 2018 zusammen et voilà: die spontane Ausfahrt an Auffahrt war geboren.

Am Treffpunkt in Arlesheim fanden sich die neun Teilnehmer mit ihren Youngtimer ein. Neben dem lokalen „harten Kern“ konnten auch Teilnehmer aus den Kantonen Bern, Luzern und Zürich für die spontane Ausfahrt gewonnen werden.
Um 9 Uhr gings los in Richtung Chall bei Röschenz. Dieser kleine Pass bot einen Vorgeschmack auf das, was uns danach erwartete. Zunächst aber führte die Route über die Route Internationale am Bach Lucelle entlang an den Fuss des Les Rangiers. Nach einem kurzen Abstecher bis vor die Tore von St. Ursanne, folgte eine steile und kurvige Strasse nach Soubey, wo wir uns zum Kaffeehalt einfanden.



Die 2. Etappe begann gleich mit der kleinen Passtrasse von Soubey nach Les Enfers. Während wir daraufhin zunächst auf gut ausgebauten Hauptstrassen in Richtung La Chaux-de-Fonds fuhren, musste ein kleiner Abstecher zurück an den Fluss nach Doubs gemacht werden. Wieso wir das ‚mussten‘, wissen alle Teilnehmer spätestens seit dieser Ausfahrt. 😉

Anstatt auf die La Vue-des-Alpes zu fahren, fuhren wir durch das Val de La Sagne und anschliessend auf den Col de la Tourne. Dort verbrachten wir mit Aussicht auf den Neuenburgersee unsere Mittagspause, bevor alle die individuelle Heimreise antraten.

Alle Fotos der spontanen Ausfahrt an Auffahrt findest Du in unserer Fotogalerie.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.