Rückblick: Herbstausfahrt (12.10.2019)



Fahren wie anno dazumal – in etwa so dürfte das Motto der Herbstausfahrt vom 12. Oktober lauten. Ob amerikanischer Strassenkreuzer aus den 70ern, japanischer Kombi aus den 80ern oder deutscher Roadster aus den 90ern die Teilnehmerfahrzeuge bildeten einen guten Querschnitt durch die automobile Geschichte der vergangenen Jahrzehnte.

Am Treffpunkt in Kemptthal fanden wir uns zur diesjährigen Herbstausfahrt ein, die durch insgesamt vier Kantone führte. Nach einem kurzen Briefing durch den Organisator Milos, führte die Fahrt bereits nach wenigen Kilometern raus ins Freie, fernab von Gebäuden und Fahrzeugen der Gegenwart. Wenn dann noch zufälligerweise eine Truppe historischer LKWs auf derselben Strecke in unsere Richtung fährt, kommt das nostalgische Fahrgefühl gleich noch besser zur Geltung.


Vom Zürcher Oberland führte die Route am Obersee vorbei in Richtung Sattelegg. Vermutlich derart von der schönen Landschaft, die fasziniert, verfuhr sich ein Teil der Gruppe. Anhalten, Blick auf die Karte, Lagebesprechung – eben ‚Fahren wie anno dazumal’…mit Ausnahme des Mobiltelefons.
Wieder komplett, fuhren wir in Richtung Sattelegg, wo wir ins dortige Restaurant einkehrten. Nach der Stärkung folgte das berüchtigte „Haubentauchen“ – ein Blick unter die Motorhaube der einzelnen Youngtimer. Zwischenzeitlich fuhren noch weitere Youngtimer auf den Parkplatz; hier ein Opel Corsa A Irmscher Spider, da ein VW Golf I GTI – parken wie anno dazumal.

Weiter gings in Richtung Sihlsee bis nach Affoltern am Albis. Während einige die Heimreise antraten, fuhren andere noch in ein benachbartes Restaurant, um bei Cola und Benzingesprächen (und amerikanischen Oldtimern auf dem Parkplatz) den Tag ausklingen zu lassen.

Milos, vielen Dank für das Organisieren dieser tollen Ausfahrt!

Alle Fotos der ersten Sommerausfahrt findest Du in unserer Fotogalerie.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.